Wie sinnvoll sind externe Receiver noch?

Die technische Entwicklung im Bereich der medialen Unterhaltung schreitet immer wieder voran. Das hat natürlich auch zur Folge, dass einige Geräte künftig überflüssig werden, weil sie schlicht weg bereits in anderen Geräten integriert werden. Bestes Beispiel sind moderne Flachbildfernseher, die in der Regel keinen externen Receiver mehr benötigen, da dieser bereits eingebaut ist. In den meisten Fällen sind sogenannte Triple Tuner verfügbar. Diese sind für den Empfang von Satellitenfernsehen, Kabelfernsehen oder den digitalen Empfang ausgelegt.

TV ohne integrierte Receiver

Ist ein Receiver nicht integriert, dann muss selbstverständlich einer erworben werden, um überhaupt Fernsehen schauen zu können. Moderne Satelliten Receiver sind heute klein und handlich und finden in jedem Fall einen Platz im Sideboard. Um einen ersten Überblick zu erhalten, hilft es im Internet einen Receiver Test zu Rate zu ziehen. Diese Tests zeigen immer recht deutlich auf, welche Stärken und Schwächen die einzelnen Geräte vorzuweisen haben. Als Anschluss an den TV kommen HDMI Kabel zum Einsatz. Diese gibt es ebenfalls in verschiedenen Qualitätsstufen. Hier kann es hilfreich sein, sich im Vorfeld in einem Fachhandel, gern auch telefonisch beraten zu lassen. Denn mitunter kann die Bildqualität oder der Ton leiden, wenn das HDMI Kabel zu minderwertig ist.

Der Trend geht in Richtung Streaming

Im vergangenen Jahr wurden deutlich mehr Abos mit Streaming Diensten abgeschlossen, als noch 2019. Das lag mit Sicherheit nicht zuletzt daran, dass viele gezwungen waren, zu Hause zu bleiben. Um sich nicht mit dem öden TV Programm noch mehr zu langweiligen, haben viele nach Alternativen gesucht und diese natürlich auch gefunden. Es gibt viele Anbieter auf dem Markt, die mit verschiedenen Angeboten die Kunden anlocken. Es ist für jeden etwas dabei. An dieser Stelle lohnt sich ein Blick auf die größten Anbieter in Sachen Streaming:

Amazon Prime Video

Mit dem Abschluss eines Abos können Kunden auf eine Vielzahl von Serien und Filmen zurückgreifen. Die monatlichen Kosten belaufen sich aktuell auf 7,99 €. Es ist auch möglich ein Jahresabo zu besseren Konditionen abzuschließen. Dieses kostet dann für 12 Monate 69 €. Eine Kündigung ist monatlich möglich. Einen kostenlosen Probemonat kann ein jeder zu Beginn in Anspruch nehmen, um sich vom Konzept und der Leistung überzeugen zu können.

Netflix

Der Gigant unter den Anbietern, der vor allem mit seinen Eigenproduktionen überzeugt. Inzwischen haben einige Serien sogar Kultstatus erreicht. Darüber hinaus bietet Netflix selbstverständlich ebenfalls bekannte und große Hollywoodproduktionen, internationale Serien und Dokumentationen an. Selbst eine Sparte für Kinder ist hinterlegt, die mit Filmen und Serien für die Kleinsten beste Unterhaltung bereithalten. Anders als bei Amazon Prime Video können Kunden verschiedene Pakete buchen. Auch hier gibt es den kostenlosen Schnuppermonat und die Kündigung ist ebenfalls monatlich möglich. Das Basispaket zu 7,99 € stellt die Inhalte in Standardqualität zur Verfügung und es kann nur auf einem Gerät geschaut werden. Das Standard Paket kostet 11,99 € und es können Filme und Serien in HD Qualität geschaut werden. Zudem sind zwei Geräte zur selben Zeit in der Lage Netflix zu streamen. Das Premium Paket mit 15,99 € stellt die Inhalte in 4K Ultra HD zur Verfügung und vier Geräte sind gleichzeitig nutzbar.

Disney+

Das Küken unter den Anbietern, denn dieser Dienst ist gerade einmal etwas über ein Jahr am Start. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich in erster Linie um Disney Produktionen. Diese reichen von den klassischen Disneyfilmen bis hin zu den neuen Animationsproduktionen. Hinzu kommen Serien und Dokumentationen. Darüber hinaus bietet Disney+ die komplette Marvel Film Reihe an und selbst die Star Wars Saga kann komplett geschaut werden. Mit monatlichen Kosten von 6,99 € kann der Dienst gebucht werden. Günstiger ist auch hier wieder das Jahresabo.

Fazit

Ein Receiver ist natürlich dann von Nöten, wenn im TV kein integrierter Tuner enthalten ist. Das kommt immer seltener vor. Aber es kann natürlich auch sein, dass ein alter Empfänger ausgedient hat und nun ein neuer Receiver benötigt wird. Aus welchem Grund auch immer man sich um Kauf kümmern muss, ein Vergleich vorab ist immer zu empfehlen.